Brutal schön

Gestern Abend gemütlich auf der Couch und der Fernseher lief. Da flimmerte als erstes meine liebe Freundin Margit Lieverz in SAT1 über die Mattscheibe. Große Freude über das Wiedersehen. 🙂 Und keine Stunde später in der großen Samstag-Abend-Doku „Brutal schön“ entdecke ich den wunderbaren Prashant Prabhakar, Schauspieler (u.a. bei Stromberg) und sicherlich der bekannteste Inder Deutschlands, der natürlich gar keine Schönheits-OP nötig hat, aber sich von Berufs wegen mit all‘ diesen Themen beschäftigen muss.

Nochmal große Freude, weil ich Prashant im Januar anlässlich der Film-Premiere von „Drei Türken und ein Baby“ über Margit kennengelernt habe. Als er mitbekommen hatte, dass ich Fotografin bin, schlug er spontan ein Shooting am nächsten Tag vor. Klar, warum nicht? Ohne jegliche Vorbereitung (außer einer Kette, die wir unterwegs im Baumarkt gekauft haben) ging es los. Und was dann folgte, war wirklich filmreif. Wow, vom smarten Geschäftsmann mit Fliege über den harten Typen mit Zigarette und Unterhemd inklusive der passenden Posen und Gesichtsausdrücke war alles dabei. Manchmal war mir hinter der Kamera direkt unheimlich, aber es war wirklich „brutal schön“. 🙂

Danke, lieber Prashant, für dieses tolle Shooting. Wir müssen unbedingt mal wieder was zusammen machen. Und das Feuerbild kriegst Du auch noch!

Mehr Infos zu Prashant Prabhakar auf seiner Website:
http://www.prashant.de/

2015-03-29_0002 2015-03-29_00012015-03-29_00032015-03-29_0004

Werbeanzeigen

Wenn Blitzköpfe rauchen,…

dann ist das nicht so lustig. So passiert vorgestern während eines Kindergarten-Fototags in Stuttgart. Erst ging der erste 500 Watt-Blitz in Rauch auf, kurze Zeit später der zweite. Mit dem dritten konnte ich dann zu Ende fotografieren, aber was für eine Katastrophe.

Gestern beide Geräte eingeschickt, heute der Anruf des Servicetechnikers. Er war erschüttert und fragte, was ich damit angestellt hätte. Na ja, zugegebenermaßen habe ich die schon ganz schön geschrubbt. Dann ein langes aufklärendes Gespräch und den guten Rat, Massenaufnahmen künftig mit einem anderen Modell der gleichen Marke zu machen. Kostet natürlich was. Aber das muss wohl sein, denn das möchte ich nicht mehr erleben. Und die Probleme werden wiederkommen, meinte der freundliche und wirklich sehr kompetente Herr. Da die nächsten Kindergarten-Shootings schon feststehen, heißt es jetzt also ganz schnell sparen… Ach nö…

 

 


Helmut Werner Preis 2015

Gestern Abend habe ich mal wieder die ganze Mannschaft der beiden gemeinnützigen Vereine Kinderhilfe Organtransplantation und Sportler für Organspende getroffen. Und es gab ein Wiedersehen mit einigen anderen Weggefährten aus dem Sport. Die Verleihung des Helmut Werner Preises im Lindner Hotel in Frankfurt stand auf dem Programm und wie schon im Vorjahr habe ich wieder die fotografische Begleitung übernommen. Und dabei viel gelernt. Z.B. wie man einen Hirntod definiert und wie man ein ernstes Thema wie dieses interessant vermitteln kann. Oder über den Ablauf eines Organ-Transports, den zwei Pilotinnen sehr anschaulich schilderten. Johannes B. Kerner moderierte den Event und die zwei kessen organtransplantierten Kinder (10 und 11 Jahre alt), die stellvertretend für viele andere Kinder stehen, denen der Verein schon geholfen hat, waren wirklich herzerfrischend. Das Mädel – begeisterte Tischtennis-Spielerin – lieferte sich einen Schlagabtausch an der Platte mit Timo Boll – frisch gebackener German Open Sieger im Doppel –  und der Junge erklärte dem verdutzen Moderator, das er gar keine Lust habe, über Krankheiten zu sprechen. Na sowas…

Also es war wieder ein wunderbarer Abend mit interessanten Menschen und guten Gesprächen. Ach ja, ich hatte auch eins… mit Paul Breitner, dem Fußball-Idol meiner Jugend. Der versicherte mir, dass er absolut nichts gegen Fotografen und schon gar nicht gegen mich habe, er würde einfach nur konzentriert und auf gar keinen Fall böse schauen. Also da war ich beruhigt. 🙂

Bald geht es weiter mit meinem Engagement für KIO. Der KIO-Day in der Allianz Arena im April rückt näher. 50 – 60 Millionen Menschen werden – so Paul Breitner im Interview – da erreicht. Ein Riesending für eine gute Sache. Ich werden berichten.

Weitere Infos gibt es unter: http://www.kiohilfe.de/

So… und jetzt geht es auf nach Stuttgart. Dort warten die nächsten Kindergarten-Kinder auf mich….

Helmut-Werner-Preis 2015 Helmut-Werner-Preis 2015 Helmut-Werner-Preis 2015 Helmut-Werner-Preis 2015 Helmut-Werner-Preis 2015 Helmut-Werner-Preis 2015Helmut-Werner-Preis 2015 Helmut-Werner-Preis 2015 Helmut-Werner-Preis 2015 Helmut-Werner-Preis 2015 Helmut-Werner-Preis 2015 Helmut-Werner-Preis 2015 Helmut-Werner-Preis 2015Helmut-Werner-Preis 2015


Sedcard-Shooting mit Dani

Wenn auf meinem Blog nix los ist, dann bedeutet das, dass arbeitsmäßig bei mir richtig viel los ist. Aber heute gibt es mal wieder einen Eintrag. Schon vor ein paar Wochen hatte ich ein größeres Studio-Shooting mit Daniela. So mit Visagistin, Outfit-Wechsel und allem drum und dran. Es hat mal wieder sehr viel Spaß gemacht, die Möglichkeiten meines großen Ateliers auszunutzen. Und Dani hat eine tolle Ausstrahlung und sehr viele verschiedene Gesichter, die sie mir in den unterschiedlichen Sets gezeigt hat. Beim „schwarzen Set“ sagte sie mir nachher beim Blick auf die unbearbeiteten Bilder, dass ihr diese Farbe nicht stehen würde. Also habe ich einfach mal aus dem dunklen Set ein helles gemacht. Photoshop macht’s möglich. Die ersten beiden Bilder – gleiche Aufnahme, zwei Looks. Das ist das spannende an meinem Beruf. Nichts ist so wie es scheint, alles ist möglich! 🙂

Model: Daniela Gotta (www.danilingua.de)
Make Up: Isabelle Martens (http://www.GETURLOOK.com/)

IMG_1766-Grunge_Web

IMG_1766-Vintage_Web

IMG_1984_sw_Web
IMG_4582_Web

IMG_4546_Web

IMG_4496_Web2015-03-22_0001


Ostern und das Frühjahr stehen vor der Tür…

und damit beginnt wieder eine arbeitsame Phase für alle Fotografen, die sich mit Kinderfotografie beschäftigen. Für mich stehen im Monat März 6 Einsatztage für Kinderschritte, 3 Kindergärten (für einen reise ich sogar nach Stuttgart), ein Shooting für eine Hundeschule, die Verleihung des Helmut-Werner-Preises und ein Event in München  auf dem Programm. Ich freue mich drauf.

Und für meine Kindergarten-Kids gibt es zum Frühjahr ein neues Set in frischen Farben. Heller Holzboden, petrolfarbene Wand und pastellfarbene Luftballons im Metallic-Look. Hinzu kommen eine dezente Osterdeko, auf alt getrimme Melkschemel und ein weißer Lederwürfel. Am Freitag mal im Atelier provisorisch aufgebaut, bin zufrieden. Hoffe, die Kinderlein und die Eltern werden es auch sein…

Und im April warten dann einige neue Herausforderungen. So wird des einen Relaunch meiner Homepage geben, eine eigene Seite nur für Kinder(garten)fotografie und etliches mehr. Ich werde berichten…

2015-03-01_0002