Ein Bild, drei Varianten

Vor ein paar Wochen erhielt ich einen Anruf von Inge Steiner, Ehefrau von Matthias Steiner, dem Olympiasieger im Gewichtheben. Sie braucht ganz dringend für ein Buch, in dem ihr Mann einen Gastbeitrag geschrieben hat, ein Foto von ihm im Anzug. Und das einzige, was es in dieser Richtung gibt, hätte ich letztes Jahr in Frankfurt am Rande der Verleihung des Helmut-Werner-Preises in Frankfurt fotografiert. Mein erster Gedanke war „oh je“, denn das wurde auf Wunsch einer Redakteurin mal eben schnell draußen vor der Hauswand des Hotels regelrecht geknipst. Kein richtiges Licht, kein passendes Objektiv, keine Zeit – eigentlich hat nichts wirklich richtig gepasst, aber ich habe es halt gemacht. Und so ein Bild in einem Buch mit meinem Namen drunter. Nicht schön. Da aber Matthias Steiner zur Zeit bei „Let’s dance“ aktiv ist, war auch keine Zeit für ein Foto-Shooting. Also habe ich mich an die Bearbeitung gemacht. Der erste Wurf hat leider nicht gepasst, weil ich erst danach eine Vorlage und Beispiele bekam. Es sollte ein quadratisches Format haben und die Bilder von anderen Autoren waren auch alle etwas softer als meine Bearbeitung. Also finge ich nochmal von vorne an. Aber so kann ich heute mal die Ursprungsvariante zeigen, die erste und dann die finale Version. Natürlich immer noch ein Kompromiss, aber ich denke, für die bestehende Ausgangsbasis ganz OK.

An dieser Stelle möchte ich mal ein großes Dankeschön an Gerald Zeithaml loswerden. Er ist ein begnadeter Photoshop-Künstler und Composer und ich hatte im Januar einen Personal-Coaching-Tag bei ihm in Bamberg. Und das war genial. Viele der Dinge, die ich dort gelernt habe, kann ich immer wieder in meiner täglichen Arbeit umsetzen. Also…. DANKE, Gerald, Dich kann man wirklich empfehlen! Wer Interesse hat, seine Website lautet: http://www.zeitstein.com/ Sind geniale Sachen drauf.

Und hier die Bilder. Original (völlig ohne Bearbeitung), Version 2 (knackig bearbeitet mit Textur), Version 3 (softer bearbeitet mit einem von mir fotografierten Bild im Hintergrund)

PS: Das Buch heißt übrigens „Das Deutschland-Prinzip“

IMG_8413_Original_Web

IMG_8413_Web

IMG_8413_V2_Web

Werbeanzeigen

Brutal schön

Gestern Abend gemütlich auf der Couch und der Fernseher lief. Da flimmerte als erstes meine liebe Freundin Margit Lieverz in SAT1 über die Mattscheibe. Große Freude über das Wiedersehen. 🙂 Und keine Stunde später in der großen Samstag-Abend-Doku „Brutal schön“ entdecke ich den wunderbaren Prashant Prabhakar, Schauspieler (u.a. bei Stromberg) und sicherlich der bekannteste Inder Deutschlands, der natürlich gar keine Schönheits-OP nötig hat, aber sich von Berufs wegen mit all‘ diesen Themen beschäftigen muss.

Nochmal große Freude, weil ich Prashant im Januar anlässlich der Film-Premiere von „Drei Türken und ein Baby“ über Margit kennengelernt habe. Als er mitbekommen hatte, dass ich Fotografin bin, schlug er spontan ein Shooting am nächsten Tag vor. Klar, warum nicht? Ohne jegliche Vorbereitung (außer einer Kette, die wir unterwegs im Baumarkt gekauft haben) ging es los. Und was dann folgte, war wirklich filmreif. Wow, vom smarten Geschäftsmann mit Fliege über den harten Typen mit Zigarette und Unterhemd inklusive der passenden Posen und Gesichtsausdrücke war alles dabei. Manchmal war mir hinter der Kamera direkt unheimlich, aber es war wirklich „brutal schön“. 🙂

Danke, lieber Prashant, für dieses tolle Shooting. Wir müssen unbedingt mal wieder was zusammen machen. Und das Feuerbild kriegst Du auch noch!

Mehr Infos zu Prashant Prabhakar auf seiner Website:
http://www.prashant.de/

2015-03-29_0002 2015-03-29_00012015-03-29_00032015-03-29_0004


Beauty in the dark

Mit diesem mystischen Aufeinandertreffen zweier Schönheiten wünsche ich einen schaurigschönen Tatort-Abend und eine gute Nacht. Für mich geht es jetzt erstmal ein paar Tage in die Sonne. Vielleicht melde ich mich mal von dort aus… die kleine Canon Power-Shot habe ich jedenfalls eingepackt! Ciao….

Visagistin: Kristina Rees
Models: CaRo & Doro
Bild und Bearbeitung: by me

PS: Ich danke Peter Brownz Braunschmidt für das Tempel-Bild!

2014-09-28_0005



Blue Magic

Ja, ist denn schon Halloween? 🙂 Nein, natürlich noch nicht, aber mir war so nach diesem mystischen Stil.

Visagistin: Kristina Rees, Model: Dorothea Knell

Und für die Fotografen und Fotointeressierten unter Euch: Die vielen unterschiedlichen Texturen, die ins Bild eingearbeitet sind, hole ich mir meistens hier: http://www.deviantart.com.
Da gibt es tolle Sachen, viele kostenlos, manche muss man bezahlen. Aber die Preise sehr fair…

2014-09-24_0002

 


Die strahlende Kugel

Hier ein allererstes Ergebnis unseres gestrigen Shootings…  Ich hoffe, es gefällt… Und gleich dazu ein paar Bilder, die die Schritte der Bildbearbeitung dokumentieren…
Und für alle Fotografen: Habe hier zum ersten mal so richtig mit Frequenztrennung gearbeitet. Dazu gibt es eine tolle Aktion zum Runterladen bei FX-Ray und ein Tutorial gleich dazu: http://www.fx-ray.com/

Visagistin: Kristina Rees
Model: Dorothea Knell
Fotografin: Treudis Naß

1. Ursprungsbild
2. Haut und Haare
3. Make Up und Look
4. Light Leaks
5. Texturen
6. Vignetten
7. finales Bild

2014-09-22_00012014-09-22_00022014-09-22_0003 2014-09-22_0004